Marias Platzl Hotel – Boutique Charakter in der Au

UNVERWECHSELBAR, MÜNCHNERISCH, ECHT 

Alles im Marias Platzl, sei es das liebevolle Emaille-Dekor, der Kupferausschank oder die Loden-Bezüge machen einen Aufenthalt zu einem nostalgischen Erlebnis.  Unser Boutique-Hotel ist eine Hommage an das ursprüngliche, das alte München. Traditionell und doch modern, geschmackvoll und eine schöne Abwechslung zur unpersönlichen Kettenhotellerie! 

Unser Weg zum Boutique-Hotel: Mit DREIMETA, Agentur für Gestaltung

Für das Innendesign des Marias Platzl kam nur eine Agentur in Frage: DREIMETA, das Atelier für Gestaltung. Zusammen mit den Augsburger Innenarchitekten haben die Platzl Betriebe bereits andere Projekte erfolgreich umgesetzt. Bei der Gestaltung des Boutique-Hotel in der Münchner Au hat sich DREIMETA jedoch selbst übertroffen. Liebe zum Detail, handwerkliche Kunstfertigkeit, geschmackvolle Symbolik und Herzblut kumulieren in Marias Platzl zu einem konzeptionellen Meisterwerk. So frequentierten die Architekten wochenlang Flohmärkte in der Umgebung, um original Münchner Emaille-Teller zu sammeln, die dann zu Lampenschirmen oder Wanddekor umfunktioniert wurden. Auch das Wahrzeichen der Au, die Mariahilfkirche direkt gegenüber, wurde miteinbezogen: Jedes Zimmer besitzt ein kleines Weihwasserbecken (keine Sorge, es wird niemand zur Nutzung genötigt). 

Jedes Zimmer ein Unikat

Wie es sich für ein Boutique-Hotel gehört, gleicht nicht jedes Zimmer dem anderen. Da viele Dekor-Gegenstände Einzelstücke sind, erhält auch jeder Raum eine individuelle Note. Besonders stolz sind wir auf die Tapeten aus echten Dirndl-Stoffen – eine Hommage an den bayerischen Festtags-Brauch, der dreimal jährlich bei Auer Dult auf dem Mariahilfplatz hautnah verkörpert wird. Die Bier- und Wirtshaus-Tradition in Bayern lassen etwa offene Kupferrohre im Gastraum, grüne Ziegel an der Schenke, Eckbänke mit Lodenbezug oder gedrechselte Stuhlbeine aufleben.

Zimmer ansehen