S'Platzl lebt auf

Der attraktive Straßenzug Platzl im Herzen Münchens mit schönen Häuserfassaden bei Nacht.

Vor Jahrzehnten hatte sich das Platzl (nicht unser PLATZL HOTEL, sondern der dazugehörige Straßenzug im Herzen Münchens) als kulinarischer Treffpunkt der Stadt etabliert, gastronomische Institutionen waren hier lange Zeit ansässig. Einige der „alten Platzhirschen“, wie das Hofbräuhaus oder unser Wirtshaus AYINGER AM PLATZL sind bis heute erhalten geblieben, doch andere haben das Platzl in den letzten Jahren verlassen. In der Straße war es zuletzt also ein bisschen ruhiger geworden… Wie zu erwarten, nicht für lange!

 

Die Mischung macht’s – Erfahrung trifft auf Jugend

Die attraktive Innenstadt-Lage wirkt magnetisch und so haben sich in den freigewordenen Flächen schnell neue Bars, Restaurants und Läden angesiedelt. Ein schöner Mix aus Traditionsbetrieben und „jungen Wilden“ ist so am Platzl entstanden. Die Neuankömmlinge können von den Erfahrungen der Etablierten profitieren und der frische Wind der Jungen hat die Alteingesessenen inspiriert, selbst zu modernisieren und neue Konzepte einzuführen (zum Beispiel im AYINGER AM PLATZL oder im RESTAURANT PFISTERMÜHLE). Gerne möchten wir Ihnen die alten und neuen Betriebe am Platzl näher vorstellen:

Die Traditionsbetriebe am Platzl

  • AYINGER AM PLATZL: Lebendige Wirtshaustradition an historischer Stätte – vor einem knappen Jahr komplett renoviert!
  • Hofbräuhaus: Das wahrscheinlich berühmteste Wirtshaus der Welt und architektonisches Aushängeschild am Platzl.
  • Hard Rock Cafe®: Vor 20 Jahren selbst noch eines der jungen Wilden, heute Kult und fester Bestandteil des Platzl.
  • Dubliner Irish Pub: 1977 als erster Irish Pub in München überhaupt eröffnet – gemütlicher Treffpunkt für Guinness-Liebhaber und Sportfans.
  • RESTAURANT PFISTERMÜHLE: Kreatives Münchner Genusshandwerk im stilvoll renovierten Gewölbekeller.

Neue Gastronomie am Platzl

  • Goldig im Boettners: Das mediterran orientierte Restaurant im ehemaligen Boettners hatte mit seiner Eröffnung in 2020 einen schwierigen Start, doch mit hoher Qualität, moderaten Preisen und guten Weinen konnte es schnell einen ansehnlichen Gästestamm aufbauen. 
  • Bar Valentin: Ohne viel Firlefanz und ganz bodenständig kommt das jüngste Mitglied am Platzl daher. In der Bar erwartet einen Münchner Dolce Vita mit herausragenden Cocktails, italienischen Schmankerln und exzellenten Espresso-Kreationen.

Das Platzl lebt – kommen’s vorbei

Und noch gar nicht erwähnt haben wir die Läden der Straße: Es gibt unter anderem eine Kaffeerösterei, einen Teeladen, Fan-Shops der Münchner Top Clubs sowie die Hutmacher "Fatzke". Außerdem hat der etablierte Münchner Juwelier Gilardy erst im Laufe der letzten Monate eine Filiale am Platzl geöffnet und auch das Bayrische Staatsballett ist kürzlich zugezogen. Wir sind gespannt, was folgt – voraussichtlich bekommen wir bald weiteren Zuwachs durch einen Laden für Naturkosmetik.

Sie sehen, am Platzl herrscht wieder richtig Leben. Also kommen’s vorbei und erleben Sie bei uns ein paar abwechslungsreiche und genussvolle Stunden.